„Schmerzen lindern ohne Suchteffekt“

Berliner Zeitung, 03. März 2017

Wissenschaftler der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin der Charité haben einen neuen Wirkstoff für die Schmerztherapie gefunden. Durch eine Modifikation des Opioids Fentanyl können die gefürchteten Nebenwirkungen wie Suchtauslösung und Atemdämpfung vermieden werden.
Die ASCA GmbH hat im Rahmen einer Kooperation mit der Charité das konzipierte Fluorfentanyl synthetisiert und der Forschungsgruppe um Prof. Stein für die Untersuchungen zur Verfügung gestellt.
Originalpublikation: Spahn et al., Science 355, 966-969 (2017)

Lesen Sie den Artikel direkt bei der Berliner Zeitung oder hier als PDF.

Download (PDF, 523KB)